Brioche Burger Buns

Rezept für: 7 Stück

Zutaten:

  • 420 g Weizenmehl (Type 550)
  • 40 g Zucker
  • 180 ml Milch
  • 2 Tl Salz
  • 32 g frische Hefe
  • 2 Eier (Größe M)
  • 2 Eigelbe
  • 2 Eiweiß
  • 25 g Butter
  • Sesamkörner

Zubereitung:

Die frische Hefe zerbröseln und mit dem Zucker in einer kleinen Schüssel mischen. 5 Minuten stehen lassen. Durch den Zucker beginnt der Stoffwechsel der Hefe, sie verflüssigt sich und löst sich im Zucker auf, so dass man beides verrühren kann.
Die übrigen Zutaten (bis auf das Eiweiß) in eine Rührschüssel geben, die Hefemischung zufügen und alles mit den Knethaken gut durchkneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.
Den Teig an einem warmen, zugfreien ort ca. eine Stunde gehen lassen, bis er sein Volumen in etwa verdoppelt hat. (Ich nutze dafür meistens das Spülbecken mit warmem Wasser, in das ich die Teigschüssel stelle.
Die Schüssel sollte etwa zu einem Drittel im Wasser stehen.
Nach der Gehzeit den Teig aus der Schüssel nehmen und Teigportionen á ca. 100 g vorbereiten. Jede Teigportion nun zu einem Bun formen, das funktioniert am Besten, indem man die Ecken des Teiglings immer unter den Bun zieht, so bekommt die Oberfläche Spannung und wird schön glatt.
Die Buns auf einem mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und abermals ca. 30-40 Minuten gehen lassen. (Das Blech kann man auch sehr gut auf den Rand des mit Wasser gefüllten Spülbeckens stellen, der Wasserdampf reicht aus, um die Buns schön aufgehen zu lassen.)
Den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Das Eiweiß mit ca. 4 EL Wasser verrühren und die Buns vorsichtig mit einem weichen Pinsel von allen Seiten bestreichen. Mit etwas Sesam bestreuen.
Für ca. 10 Minuten goldbraun backen. Auf einem Rost abkühlen lassen.
Tipp
Wer einen Dampfgarer oder einen gut regulierbaren Ofen besitzt, kann den Teig bei ca. 40 Grad auch wunderbar darin gehen lassen.

Im Bäckerjargon nennt man das "Rundformen" der Teiglinge "schleifen".

Sollte der Teig nach der ersten Gehzeit zu stark kleben, einfach Arbeitsfläche gut bemehlen und dem Teig zusätzlich etwas Mehl (bis zu 30 g) hinzufügen.
Impressum