Jalapeño-Salsa

Rezept für: 1 Kochtopf

Zutaten:

  • 250 ml Apfelessig
  • 2 Tl Nelken (ganz)
  • 1 Tl Selleriesamen
  • 1 Tl Zimt gemahlen
  • 2 El Zucker
  • 800 g Tomaten (gehackt aus der Dose)
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Tl Kreuzkümmel
  • 12 Jalapeño-Chilischoten
Jalapeño-Salsa

Zubereitung:

Bild1Den Apfelessig mit den Gewürznelken, den Selleriesamen und dem Zimt in einem Topf kurz aufkochen lassen und wieder abkühlen lassen. Die Gemüsezwiebel schälen und in Würfel hacken. Den Knoblauch schlälen, den Keim entfernen und je nach Geschmack zerdrücken oder klein hacken. Nach dem Abkühlen des Essig-Nelkenansatzes mit einem Esslöffel sowohl die Nelken als auch die Selleriesamen herausnehmen. Den Essig-Nelkenansatz in eine Tasse abgießen und beiseite stellen.
Bild2Die Hälfte der gehackten Tomaten in den Kochtopf füllen. Ebenso die Zwiebelwürfel in den Kochtopf geben. Mit Zucker bestreut erhitzen und 15 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen.
Die Knoblauchzehen, die restlichen Tomaten sowie den Essig-Nelkenansatz dazugeben und weitere 15 Minuten köcheln lassen. Den Kreuzkümmel dazugeben und gut vermischen. Die Jalapeños in Scheiben schneiden und dazu geben. Die Konsistenz wird dicklicher, wenn die Salsa kälter wird.
Tipp
1) Die große Menge an Salsa lohnt sich auf Vorat zuzubereiten. Die nicht benötigte Menge lässt sich prima in steril gereinigten Gläsern über Monate kühl und dunkel aufbewahren. Diese sollte dann ähnlich wie Marmelade im heißen Zustand und nahezu randvoll in die Gläser eingefüllt werden.

2) Die Salsa entfaltet ihr Aroma am Besten, wenn sie erkaltet. Daher empfielt es sich, diese kalt zu servieren.
Impressum