Orientalische Linsensuppe

Rezept für: 4 Portionen

Zutaten:

  • 300 g rote Linsen
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Ingwer
  • 2 Möhren
  • 2 El Kokosöl
  • 2 Tl Kreuzkümmel
  • 1 Tl Kurkuma
  • 1 Tl Zimt gemahlen
  • 1/2 Tl Cayennepfeffer
  • 5 El Tomatenmark
  • 800 ml Kokosmilch
  • 2 Orangen
  • 150 g griechischer Joghurt
  • 150 g Softaprikosen getrocknet
  • 2 Tl Honig
Orientalische Linsensuppe

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch abziehen, das Stück Ingwer (ca. 4 cm) und die Möhre schälen. Alles klein würfeln. Die roten Linsen unter kaltem Wasser abspülen und beiseite stellen.
Die getrockneten Aprikosen ebenfalls fein würfeln. Die Orangen auspressen.
Bild2Das Kokosöl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Möhre in das Fett geben und ca. 5 min andünsten.
Kreuzkümmel, Kurkuma, Cayennepfeffer und Zimt dazugeben und kurz mit anrösten, bis die Gewürze zu duften beginnen. Die Linsen und das Tomatenmark in den Topf geben und alles mit der Kokosmilch und 250 ml Wasser ablöschen.
Bild3Den Orangensaft hinzufügen und alles bei mittlerer Hitze ca. 20 min weich köcheln lassen.
Bild4Mit dem Pürierstab zu der gewünschten Konsistenz pürieren und mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken. Die getrockneten Aprikosen unterrühren.
Die Suppe mit einem Klecks griechischen Joghurt servieren!
Tipp
Die roten Linsen dicken stark nach, daher die Suppe nach Belieben mit Flüssigkeit verlängern und auch gerade nach dem Auftauen empfieht es sich Flüssigkeit hinzuzugeben!

Wer es noch etwas herzhafter mag, gibt statt des Joghurts einfach etwas gewürfelten Feta zur Suppe!

Kokosöl ist reich an gesättigten Fettsäuren und daher sehr hoch erhitzbar, hält aber dennoch für den menschlichen Körper eine Reihe an Vorteilen wie z.B. Regulierung des Blutfettspiegels, antimikrobielle Wirkung und leichte Verdaulichkeit bereit!
Impressum