Saté-Spieße mit Erdnusssauce

Rezept für: 4 Portionen

Zutaten:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Ingwer
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 El brauner Zucker
  • 1 Tl Kurkuma
  • 1 Tl Kreuzkümmel
  • 3 El Sojasauce
  • 500 g Hähnchenbrüste
  • 100 g Erdnussbutter
  • 1 El Honig
  • 1 Prise Chilliflocken
  • 2 El Currypulver
  • 160 ml Hühnerbrühe
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
Saté-Spieße mit Erdnusssauce

Zubereitung:

Bild1 Zuerst die Marinade für die Spieße herstellen: Dafür den Knoblauch abziehen und fein hacken. Das Stück Ingwer (ca. 3 cm) schälen und ebenfalls fein hacken.
Die Kokosmilch in einer Schüssel mit der Hälfte vom Knoblauch, dem Ingwer, dem braunen Zucker, dem Kurkuma, dem Kreuzkümmel und der Sojasauce verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Hähnchenbrust waschen, trocken tupfen, horizontal in dünne Streifen schneiden und wellenförmig auf Holzspieße stecken. Die Spieße in die Marinade legen und mindestens eine Stunde im Kühlschrank marinieren lassen, dabei ab und zu wenden.
Bild2Nun die Erdnusssauce herstellen: Dafür die Erdnussbutter in einem Topf mit dem Honig, den Chiliflocken, dem Curry, der Hühnerbrühe und dem restlichen Knoblauch verrühren.
Alles bei mittlerer Hitze aufkochen, bis die Sauce sämig wird. Sofort vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
Bild3Den Ofengrill auf 250 Grad vorheizen. Die Spieße aus der Marinade nehmen, etwas abtropfen lassen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.
Auf der obersten Schiene im Ofen von beiden Seiten 3 min. grillen. Zusammen mit der Erdnusssauce anrichten.
Tipp
Dazu passt sehr gut Naturreis!

Die Spieße lassen sich sehr gut bereits am Vortag marinieren!

Wer auf das Hühnchen verzichten möchte, kann die Spieße natürlich auch mit Rind oder Schwein zubereiten!

Saté-Spieße stellen im asiatischen Raum ein typisches Streetfood-Gericht dar, welches quasi an jeder Straßenecke verkauft wird!
Impressum