Schoko-Malheur

Rezept für: 6 Portionen

Zutaten:

  • 50 ml Schlagsahne
  • 50 ml Espressi
  • 215 g weißer Zucker
  • 200 g Zartbitterschokolade (70%)
  • 90 g Butter
  • 4 Eier (Größe M)
  • 2 Eigelbe
  • 100 g Mehl (Typ 405)
  • 1 El Puderzucker
Schoko-Malheur

Zubereitung:

Bild1Zuerst die kleinen Schoko-Espresso-Pralinen herstellen, die nachher den flüssigen Kern im warmen Schokoküchlein ergeben: Dafür die Sahne zusammen mit dem Espresso und 15 g Zucker in einem Topf erhitzen. 50 g der Schokolade grob hacken, dazugeben und schmelzen lassen. Die Schokosahne in einen Eiswürfelbehälter oder eine Silikonform für Minigugelhüpfe geben, zunächst im Kühlschrank etwas abkühlen lassen, danach abgedeckt einfrieren.
Bild2Die restliche Schokolade ebenfalls grob hacken und zusammen mit der gewürfelten Butter in eine Schüssel geben und über dem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Zwischendurch immer umrühren, damit sich die Masse gut verbindet, etwas abkühlen lassen.
Die Eier, das Eigelb und die restlichen 200 g Zucker mit den Quirlen des Handmixers auf höchster Stufe hellcremig aufschlagen.
Die Schokomasse unter die Eicreme rühren. Zum Schluss das Mehl kurz mit einem Kochlöffel unterrühren.
Die Masse ca. 1 Stunde kalt stellen.
Bild32/3 des Schokoteiges gleichmäßig auf sechs gefettete ofenfeste Förmchen von etwa 8 cm Durchmesser aufteilen.
Jeweils einen der gefrorenen Schokowürfel in die Mitte des Teiges drücken. Mit dem restlichen Teig bedecken und die kleinen Küchlein im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 20 min. backen.
Die Kuchen noch warm aus den Förmchen vorsichtig lösen, auf den Teller stürzen und mit Puderzucker bestreut servieren.
Tipp
Beim Schmelzen der Schokolade ist es wichtig, dass das Wasser nicht kocht, denn dann wird es der Schokolade zu heiß; und dass die Schokolade in der Schüssel nicht mit dem Wasser in Berührung kommt, sonst verwässert sie total!
Impressum